Bisher erschienene Romane

„Ein Stück Land“

„Ein Stück Land“ ist es, das sich alle Dorfbewohner erhoffen; denn die Wiesen, Wälder, das Moor und die Heide um Bunnen herum sollen vom Großherzog verteilt werden (Markenteilung).
In dieser spannenden Zeit, in der Unruhen in der Dorfbevölkerung gären, kehrt Friedrich 1848 nach 25 Jahren in Amerika zum ersten Mal zurück in sein Heimatdorf.
Unversehens gerät er in die harten Auseinandersetzungen um „ein Stück Land“ und soll Mittler zwischen den Parteien sein, gebeten von Franziska, der schönen Tochter des Totengräbers des Dorfes, in die er sich verliebt.

In der Trilogie “Rabenfluch”, “Freiheit und gebratener Speck” und diesem Roman „Ein Stück Land“ erzählt der Autor nicht nur die packende Geschichte des Protagonisten Friedrich, sondern wirft auch einen faszinierenden Blick in eine bewegte Zeit.

Klappenbild vorne

Inhaltsangabe:
Obwohl Friedrichs Verbrechen nach knapp 25 Jahren noch nicht verjährt ist – er tötete den Vergewaltiger seiner Schwester – wagt er sich zurück nach Bunnen, um seiner Schwester Anna zu helfen, die ihm einen Brandbrief nach Amerika geschickt hatte.
Denn ihr Leben ist aus den Fugen geraten.
Der soziale Aufstieg der ehemaligen Heuerlingstochter Anna zur Ehefrau eines Gutsherrn hätte der Himmel auf Erden sein können, doch die Epoche zwischen der Restauration (Wiener Kongress) und dem Revolutionsjahr 1848 ist gekennzeichnet durch Umbrüche in Wirtschaft und Politik. Dieser Umbruch wirkt sich nicht nur auf Annas Leben aus, sondern auf viele andere in Bunnen.
Einerseits wird deren wirtschaftliche Existenz bedroht, andererseits wird ihnen die Schlinge der Politik um den Hals gelegt.
Friedrich, der Amerikaner, versucht in dieser trostlosen Situation eine Lösung zu finden, verliebt sich in Franziska, erlebt das bizarre Verhalten des ältesten Sohnes Annas, der wie ein Spiegel die Brüche der neuen Gesellschaft repräsentiert, bis es zur großen Katastrophe kommt.

Dieser Roman ist eine erfundene Geschichte, die auf Wahrheit beruht. Er beschäftigt sich exemplarisch mit der Markenteilung im „Oldenburger Münsterland“, der Markenteilung, die in ganz Europa stattfand.

 

 

 

stierkampfDie Angst des Stierkämpfers vor der Spitze des
Horns

Pedro, Sohn eines armen Landarbeiters, aufgewach-
senen in kargen, engen Verhältnissen, lebt zu Anfang
dieses Jahrhunderts in dem kleinen andalusischen Dorf
Benalup de Sidonia, in dem sich kaum ein Einwohner ein
Stück Fleisch leisten kann.
Als er einmal nächtens auf den Weiden des Don Felippe
einen seiner Stiere tötet, muss er flüchten, um nicht wie
sein Vater für dieselbe Tat ins Zuchthaus eingesperrt zu
werden.

Er geht nach Sevilla, schläft unter Brücken und bettelt sich sein Leben zusammen, aber immer in der Hoffnung ein Matador zu werden. Er stiehlt sich in die Stier- kampfarenen hinein, hofft auf den großen Erfolg und auf Angelina, die Tochter des Don Felippes. Und eines Tages scheint er es geschafft zu haben. Wenn es da nicht die Angst des Stierkämpfers vor der Spitze des Horns gäbe.


“Dichtgewobener Roman, der seine Stärke in der Psychologie hat. Dass der Roman auch unterhaltsam, ja spannend zu lesen ist, ist mehr als ein Dreingabe”
(Hubert Bienieck, ZDF-Redakteur)

Was in diesem Roman geschieht, ist spannend und realistisch erzählt in einer flüssigen Alltagssprache mit knappen Sätzen und viel direkter Rede, so das der Leser in wechselnden Perspektiven der einzelnen Figuren deren Empfindungen und Gedanken unmittelbar erfährt. Sein jetzt erschienener Roman führt nach Spanien in eine uns fremde Welt mit dumpfer religiöser Anhänglichkeit, unterdrückter, primitiver, nur auf den Mann bezogener Sexualität und einer zu einem öffentlichen Fest und einem Kult hochstilisierten, hochbezahlten Schlächterei, dem Stierkampf.
(Karl Veit Riedel, Oldenburgische Landschaft)

≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡

Rabenfluchrabenfluch

Eine rabenschwarze Zukunft prophezeit der Schuster des Dorfes dem jüngsten Sohn eines Heuermanns, demrothaarigen Friedrich. Doch dieser wehrt sich gegen den
fluch und will sich nicht wie die Dorfbevölkerung unter-
kriegen lassen. Mit Anna, seiner von Männern bedräng-
ten Schwester, träumt er den Traum “Amerika”, aber…

Der Roman spielt vor dem historischen Hintergrund der
Jahre 1803 bis 1848, in einer Zeit, in der die Leibeigenschaft endgültig aufgehoben wird.


Der historische Roman “Rabenfluch”, der mittlerweile bereits in 4. Auflage erschienen ist, beschreibt die Beziehungen zwischen Bauern, Leibeigenen und Heuerleuten zu Beginn des 19. Jahrhunderts in dramatischer und mitreißender Weise. In der Region und weit darüber hinaus erfolgte eine starke Identifikation der Menschen mit diesem Roman. 
Bundeslandwirtschaftsminister Karl-Heinz Funke:”Der Roman spricht mir aus dem Herzen!”

≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡

freiheitFreiheit und gebratener Speck

Anno Domini 1824:

Nach Jahren des Hungers und der Hörigkeit in Deutschland, nach neunwöchiger Fahrt auf einem
Segelschiff über den Atlantik, auf der Suche nach Land
in Amerika, verwickelt in die Feindseligkeiten zwischen den landhungrigen Einwanderern und machtgierigen Amerikanern, macht sich Friedrich – der Held aus dem Roman “Rabenfluch” – an die Verwirklichung seines Traumes.


Der historische Roman “Freiheit und gebratener Speck”  beschreibt die erste Aus-
wanderung aus Deutschland und die ersten Anfänge in Amerika in spannender
Weise. Der Roman ist, wie der umfangreichen Leserpost zu entnehmen ist, oft mit dem “Medikus” verglichen worden.
“Der Autor Bernd Kessens ist ein Meister zeitgeschichtlicher Romane!” (Heinz
Strickmann, Münsterländische Tageszeitung)

≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡

Tatort Maisfeldmaisfeld

Eine Bande von fünf unternehmungslustigen Jungen
hat fast nichts anderes als Streiche im Kopf. Doch
urplötzlich werden sie in einen lebensgefährlichen
Umweltskandal verwickelt, der sie heftig bewegt.
Fast aussichtslos ist ihre Situation.
Doch da taucht die tolle Tina auf.
Um den Täter zu entlarven, entwirft sie zusammen
mit den Jungen einen phantastischen Plan.
Was in diesem Roman erzählt wird, ist im wesentlichen
tatsächlich passiert. Wer will, kann vieles in der Zeitung
dieses Raumes nachlesen. Er braucht nur zu blättern.


Der Detektivroman “Tatort Maisfeld”, der sich mit Umweltproblemen in der Region
Südoldenburg in Norddeutschland beschäftigt, spielt in einer Region, die die
höchste Schweinedichte in der Welt aufweist.
 Dieser Roman hat an die 30
Leserbriefe provoziert und NDR 3 und Radio Bremen veranlasst.
“Ein Sturm der Entrüstung” ging durch den Landkreis.

≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡

außerdem erschienen                                         Narrenpulitik

                                                                            ein satirischer Roman,der sich mit dem Problem
                                                                                von politischen Minderheiten beschäftigt.

≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡

flam3vorflamhintenGetanzte Liebe Flamenco

Ein Student, der lieber malt als studiert, der lieber liest als arbeitet, verschwindet Hals über Kopf aus Münster, um in Andalusien die spanische Sonne zu                                      genießen.

Doch er bleibt in Salamanca hängen, wo er Anna, eine Flamencotänzerin trifft, die sich anschickt, den Flamenco-Wettbewerb von Spanien zu gewinnen.

Die Freundschaft, die Liebe, die leicht und beschwingt beginnt, stößt auf spanische Widerstände, auf den Stolz, auf die Tradition, und was so beginnt, ist voller Spannung.

Die Freundschaft, die Liebe, die leicht und beschwingt beginnt, stößt auf spanische Widerstände, auf den Stolz, auf die Tradition, und was so beginnt, ist voller Spannung.

≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡

goldene Uhrund an den Füßen eine goldene Uhr

Anno 1786

Das Unglaubliche in diesem katholisch-protestantischen Dorf am Rande des Goldenstedter Moores ist wahr geworden. Mit 18 Jahren entdeckt Ranzen Donnerkeil – mit seinen Eltern ins Moor verbannt – dass er zwei Väter hat. Eine goldene Uhr, bei der Taufe in sein Bett gefallen, ist der Schlüssel zur Auflösung des Geheimnisses der Vaterschaft.

In die Erzählung eingearbeitet ist aber auch der “Kalte Krieg” zwischen den Konfessionen in diesem Dorf sowie die Rivalität zwischen dem katholischen Priester und dem evangelischen Künstler.

Und Spielball aller – der Kirche, der Bauern, der Grundherren, der Leibeigenen, der Todesangstbruderschaft, der Vögte – ist Ranzen Donnerkeil, entrechtet, verstoßen, allein.

≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡

Die spanische Haut (1)Die spanische Haut

Ein Fischer lockt einen jungen Mann, der auf der Brust eine Tätowierung hat, auf den Atlantik hinaus mit dem Auftrag, ihn zu ertränken. Doch dem Zerstochenen gelingt die Flucht, und er erreicht schwimmend die Küste, aber in seiner Todesfurcht verliert er sein Gedächtnis.

Der Weg, sich wieder zurückzuerinnern, ist für ihn grausam und gefährlich; er verirrt sich in erotische und kriminelle Situationen und zweifelt immer mehr, ob er seiner Identität auf die Spur kommen will; ob er es erträgt, seiner Vergangenheit gegenüber zu stehen.

Was passiert mit einem Menschen, der wach wird und dem plötzlich sein Gedächtnis fehlt?  „Ihr Name?“, fragte Doña Maria de Alvarez, und der junge Mann stammelt: „Ich weiß es nicht!“ Das traumatische Erlebnis einer Nacht hatte sein Gedächtnis nahezu komplett ausgelöscht. Doch eine frische, geheimnisvolle Tätowierung auf seiner Brust öffnet dem jungen Mann die Pforte zu seinem Gedächtnis und zu seiner Psyche.

ISBN: 3-9805800-6-7                                                                                                                           14.00 €

Bestellungen an:     bernd.kessens@gmail.com